Links

Letztes Feedback

Meta





 

iPhone 5C

Es hätte doch so schön sein können...

Apple lässt sich endlich mal herab und stellt ein "Mittelklasse"-Smartphone vor.
Die Voraussetzungen waren recht gut: Das iPhone ist seit Jahren etabliert und quasi der Branchen-Primus. Warum also nicht einmal, mehrere Preiskategorien bedienen und auch die "Unterschicht" erreichen wollen?! Der iPod hat es vorgemacht. Derzeit gibt es vier Modelle in unterschiedlichen Preisklassen.

Nimmt man einmal den iPod Touch und hält ihn neben ein iPhone 5 stellt man fest, dass es eigentlich nur eine abgespeckte Version des iPhones ist. Man kann mit dem Ding fast alles machen, was man auch mit dem iPhone 5 machen kann. Nur eben nicht telefonieren oder mobil im Internet wandeln. Schaut man sich mal den Preis von 239€ für das 16GB Modell vom iPod Touch an, stellt sich doch unweigerlich die Frage: Warum rüstet man den iPod Touch nicht mit Telefonie und mobilem Internet auf und platziert es gekonnt als Mittelklasse- oder gar Einsteiger-Modell am Markt? Das hätte sicherlich nicht mehr als 100€ Aufschlag zum derzeitigen Preis ausgemacht. Und diese Modelle kann man auch in allen möglichen Farben wählen.

Und was macht Apple?
In der Firmenzentrale wird man sich gesagt haben: "Nein, wir machen es Samsung, HTC etc. nicht nach und bringen ein Mittelklasse-Modell raus. Wir sind keine "Nachmacher". Wir sind diejenigen, die nachgemacht werden. Wir sind die Vorreiter. Wir sind der Markt!"
Tja, und dann kommt so etwas wie das iPhone 5C dabei heraus. Eine Hommage an die Bedeutung des Wortes Absurd. Wozu bringt man ein Modell heraus, das sich vornehmlich in der "Ummantelung" und Farbe von dem Bestseller unterscheidet?
Vermutlich wie immer: "Weil wir es können!"

Ich hätte kein Problem damit gehabt, ein iPhone für 300-400 EUR zu besitzen, das handlich ist und meinen Zwecken genügt. Mir wären die hämischen Blicke der iPhone 5S-Besitzer egal gewesen. Ich hätte dazu gestanden. Ich brauche kein goldenes iPhone als Statussymbol. Mir ist Funktionalität wichtiger, als ein Vorzeige-Smartphone, mit dem ich gar nicht umgehen kann oder nur Videos über "Whatsapp" verschicke.
Aber nun soll man für das angebliche "Billig-Modell" tatsächlich nur 100€ weniger bezahlen, als für das iPhone 5S?
Da nehme ich doch gar keins!

Und, Apples Rechnung scheint auch nicht aufzugehen. Die Netzanbieter bleiben auf den "Plastik-Bombern" sitzen und Apple muss verstärkt Werbung für das iPhone 5C machen.

Abschließend möchte ich betonen, dass ich großer Apple Fan war. Die Betonung liegt auf WAR. Denn dieser extreme Hype, der sich nun über die letzten vier bis fünf Jahre aufgebaut hat, wird immer unausstehlicher.
Dazu kommen die miserablen Bedingungen unter denen bei Foxconn etc. für Apple produziert wird und die iPhones rein vom Zusammenbau einschließlich aller Teile gerade einmal um die 200 EUR kosten. Apple hat wohl in seinem Wahn bezüglich der Vernichtung von Google oder Samsung völlig den Sinn für die Realität verloren.

Aber ein großes Problem bleibt: So lange die Konkurrenz Fehler macht und kein wirklich ernst zu nehmender Konkurrent zum iPhone kommt, muss sich Apple gar nicht großartig anstrengen.

Alles bleibt, wie es ist!

22.10.13 09:49

Letzte Einträge: Die Sache mit dem Datenschutz, Chaos, 40-Stundenwoche Adieu!

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen